Seite 1 von 1

Abus V14 und der Schlagpickingschutz

BeitragVerfasst: 13. Jan 2020 16:19
von ICHPICKDICHDUABUS
Bezüglich des Abus V14 ist mir einiges zu Ohren gekommen, hinsichtlich Schlagtechnik:
Viele sagen, dass spezielle Gehäusestifte davor schützen, anderswo hört man, dass die seitliche Sperrkugel davor schütze und mancher behauptet sogar, der Schlüssel bleibe stecken, beim Versuch damit ein AbusV14 zu öffnen.
Ja was denn nu?
Wäre schön, wenn mich mal jemand aufklärt.

Re: Abus V14 und der Schlagpickingschutz

BeitragVerfasst: 13. Jan 2020 17:43
von Kotzikacki
Hallo,
Kommt drauf an welches V14 du meinst. Aber ich nehme mal an es geht um das mit der Kugel im Kern. Wenn man nun einen Schlagschlüssel daran geht, sehe ich kein Problem bei einer Öffnung. Die Gehäusestifte sollten sich schlagen lassen, es könnte durch die Hantelstifte oder T-Stifte schwerer werde, sollte aberachbar sein. Solange der Teil, der mit der Kugel zu tun hat erhalten bleibt, bleibt auch der Schlüssel nicht stecken. Man müsste den halt aus einem Originalschlüssel machen, Rohlinge gibt's ja kaum. Also alles in allem Sollte er sich ohne Probleme schlagen lassen. Bei einem KV14 mit den aktiven seitlichen Kugeln weiß ich das aber nicht so genau.
MfG,
Kotzikacki

Re: Abus V14 und der Schlagpickingschutz

BeitragVerfasst: 13. Jan 2020 23:38
von fripa10
V14 ist nicht V14, man muß schauen ob er die neue Bestiftung hat, oder noch die alte. Alt heißt zwei Vollstifte und der Rest Hanteln, neu bringt spezielle Stiftformen mit konischen Enden mit, wodurch die Stiftsäule sowohl beim Picken wie auch beim Schlagen leichter übersetzt. Das ist schon besser als die üblichen Zylinder sonst, die Kugel kann man allerdings unter Ulk abbuchen, die hat sperrtechnisch keinerlei Wert, einzig erschwert sie die Herstellung schließfähiger Rohlinge. Rohlinge für den V14 gibt es - abgesehen von den Eigenprofilen mancher Schlüsseldienste - nicht nur kaum, sondern überhaupt nicht.