Schlagtechnik

In diesem Bereich kann sich jeder über die Schlagschlüssel/Bumper auslassen. Das Thema hat nicht unbedingt mit Lockpicking zu tun, aber natürlich auch mit dem zerstörungsfreien Öffnen von Schliesszylindern. Es können Themen und Beiträge ohne Vorwarnung und Begründung gelöscht werden, insbesondere, wenn der Eindruck entsteht, dass es sich um die Erlangung unberechtigten Zutritts handelt.

Moderatoren: Crocheteur, Retak

  • Beitrag 8. Dez 2003 11:47

Schlagtechnik

Hallo löl

Das gehört jetzt zwar nicht wirklich in einen Lockpicking-Bereich, aber ich frag trotzdem mal:

Hat von euch schonmal wer die sogenannte "Schlagtechnik" genutzt? Wenn ja: Bei welchen Schlossfabrikaten, und für welche habt ihr euch schon passende Schlüssel gefertigt?

Gruss
DerHorne
DerHorne
Eigner
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Dez 2003 15:51

Re: Schlagtechnik

noch keiner? *hohschieb*
DerHorne
Eigner
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Dez 2003 18:53

Re: Schlagtechnik

ich glaub damit hat hier noch keiner probiert

bzw erfahrungen gesammelt

cu hawk :D
Bild

"............................................na das geht mal wieder so lange bis einer HEULT.......................
hawk28
Boardchaot
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 15. Dez 2003 10:44

Re: Schlagtechnik

Na - da fang ih doch dann mal an damit.
Also nix wie hin ins nähste Bauhaus und 1 bis 2 rohlinge kaufen....
Bild

Bild
Temet Nosce
DerHorne
Eigner
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 15. Dez 2003 12:53

Re: Schlagtechnik

Hi,

Da kam doch mal so en Bericht darüber im TV. Ich find aber grad nirgends des Video über den Bericht. Nur den Text. Vielleicht bringts euch ja was!?

MfG
wecomeinpeace
wecomeinpeace
 

  • Beitrag 15. Dez 2003 14:05

Re: Schlagtechnik

Also sowas - jetzt bringen die sowas auh schon im Fernsehen. tztztztzzzzzz....


Kann man nur mittem Kopp schütteln.

Aber es klappt leider wirklich so einfach. löl


Dumm ist halt nur, dass man für jedes Shloss nen passenden Schlüssel machen muss.


Aber wie schon gesagt: Hat ja mit Lockpicking im eigentlichen nix zu tun.


Gruss

DerHorne
Bild

Bild
Temet Nosce
DerHorne
Eigner
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 15. Dez 2003 20:32

Re: Schlagtechnik

Hi,

hab auch schon von der Technik gehört, aber noch nicht getestet.

Funktioniert das etwa so wie bei einem Multipick? Durch den Schlag werden alle Stifte ins Gehäuse geschlagen, stossen dann zusammen und so bleibt ein teil des Stifts im Gehäuse und der andere im Kern und wenn man dann genau zu diesem Zeitpunkt dreht, lässt sich der Schlüssel drehen!

Ist das so ungefähr richtig?

Würde auch gerne versuchen einen solchen "schlagschlüssel" anzufertigen. Bekommt man bei euch einfach einen Rohling im Baumarkt? Könnte ich auch einen anderen Schlüssel der gleichen Marke nehmen und den abändern?

Gruss hgi
hgi
 

  • Beitrag 27. Dez 2003 14:37

Re: Schlagtechnik

hgi hat geschrieben:Hi,

hab auch schon von der Technik gehört, aber noch nicht getestet.

Funktioniert das etwa so wie bei einem Multipick? Durch den Schlag werden alle Stifte ins Gehäuse geschlagen, stossen dann zusammen und so bleibt ein teil des Stifts im Gehäuse und der andere im Kern und wenn man dann genau zu diesem Zeitpunkt dreht, lässt sich der Schlüssel drehen!

Ist das so ungefähr richtig?

Würde auch gerne versuchen einen solchen "schlagschlüssel" anzufertigen. Bekommt man bei euch einfach einen Rohling im Baumarkt? Könnte ich auch einen anderen Schlüssel der gleichen Marke nehmen und den abändern?

Gruss hgi

Hi HGI - erstma ein gaaanz herzliches willkommen hier bei uns - und vor allem im Lockpicker-Bereich!

Als erstes: Ja - bei uns hier zumindest kriegste Rohlinge für jedes Teil. Ist aber eigentlich normal. Geh mal zum Schlüsseldienst der Schluessel nachmacht und verlange den Rohling unbearbeitet (so machen wir das hier auch).

Um das ganze etwas verständlicher zu machen:
Bei der Schlagtechnik geht man hin, und kauft sich einen Rohling passend zum Schloss.

Man macht sih mit dem Profilzylinder vertraut und schaut erstma, wieviele Stifte der Zylinder hat - und wo genau die auf dem Rohling ihren "Abdruck" hinterlassen - sprich wo genau die Stifte anliegen.

Danah heisst es ausprobieren - man feile den Rohling so an, dass die Kerben passend sitzen, nicht zu tief und nicht zu flahh sind (probieren - probieren - probieren)....

Danach gehste hin, spannst den Zylinder etwas an mit einem Spanner (MIT GEFÜHL!!!!), setzt den bearbeiteten Rohling in den Zylinder ein (aber nicht ganz) und kloppst mit Hammer oder sonstwas druff.

Das führt dazu, dass die Stifte innen im Zylinder regelrecht "vibrieren" (sheiss Ausdruck - mir fällt nix bessres ein) und regelrecht "verhaken" (der Ausdruk iss genauso sheisse)....

Und Du solltest das Teil aufkriegen.

Mahe gerne nen Vorschlag, da man sowas schlecht mit Worten erklären kann:
Bringe liebend gerne zum nächsten Koksa-Treffen Schlösser, Rohlinge, Pick-Set und e-Pick mit. Dann kann ichs ma "ansatzweise" zeigen.

Gruss
DerHorne
Bild

Bild
Temet Nosce
DerHorne
Eigner
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 6. Jan 2004 11:47

Re: Schlagtechnik

Hi DerHorne

Vielen Dank für Deine Willkommensgrüsse und für die ausführliche Erklärung, so kann ich mir das viel besser vorstellen.

Was die Rohlinge betrifft, ist es einwenig problematischer. Ich habe bei einigen Schlüsselmacher gefragt, aber die meisten hatten keine Rohlinge dieser bestimmten Marke oder wollten sie nicht hergeben bzw. kosteten ein ganzes Vermögen. :no:

Werde die Suche aber nicht aufgeben :D

Gruss hgi

PS: würde natürlich gerne einmal an einem Treffen teilnehmen, bin jedoch nicht aus Deutschland (hoffe das störrt hier niemanden) dadurch ist das fast unmöglich.
hgi
 

  • Beitrag 8. Feb 2004 18:27

Re: Schlagtechnik

Hi

leider bin ich immer noch auf der Suche nach den geeigneten Rohlingen.
Kennt vielleicht jemand von euch die Marke "Bond" (wird von Migros vertrieben)? Weiss jemand vielleicht wer der Hersteller ist oder ob das eine andere Marke unter anderem Namen ist?

Freut mich, dass hier wieder mal was los ist. :wngn: :wngn:

Grüsse euch

hgi
hgi
 

Nächste

Zurück zu Schlagtechnik