Seite 2 von 3

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 18. Jul 2008 11:58
von led1">led1
Hallo,

also bei dem nicht wireless Model 3000 ist angegeben, das kein Notschlüssel im Lieferumfang ist. Deshalb ja auch meine Frage:
Wie nimmt der BW Vertragspartner die Notöffnung vor?
Ich glaube nicht, das es im Besonderen einen Universalcode gibt. Dieser würde im Übrigen bei einem Defekt des "Innenlebens" des Zylinders nichts nützen.
Sollte der BW Vertragspartner allerdings einen nicht virtuellen Generalschlüssel vorhalten, so wäre mir das sicher nicht recht. Vielleicht kommt er ja mit einem speziellem Bumpkey?

LG und schönes WE

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 18. Jul 2008 16:53
von Retak">Retak
Soweit ich das verstanden hab, geht es bei der Notöffnung durch den BW-Service nicht um einen kaputten Zylinder, sondern darum, dem Benutzer, trotz vergessenen Codes, das Schloss zu öffnen. Ich glaub schon, dass dies über ein "Hintertürchen" in der Software des Controllers geschieht. Ein Generalcode, den man einfach über die Tastatur eingibt, wird es nicht sein, ich denke eher es ist ein spezielles Signal, das von einem besonderen "Servicegerät" erzeugt und möglicherweise induktiv in die Elektronik eingekoppelt und vom Controller identifiziert wird.

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 18. Jul 2008 17:34
von Serotonin
Hallo,

ja es gibt einen Notschlüssel. Direkt unter dem Drehknauf am Zylinder , reinstecken drehen fertig ... ist aber nicht gerade das reine Zuckerschlecken diesen zu benutzen . Hab mir da schon mal einen bei abgefummelt...


Gruss
Serotonin

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 4. Jan 2013 09:29
von versuchung
meine frag ewäre jetzt ist das burgwächter TSE gegen den magnet trick sicher oder nicht ? kann das einer beantworten ? Burgwächter selber meint es ist sicher. Nur traue ich der sache nicht so recht, bitte um eine getestet sicherre antwort. Gemeint ist es mit einem extrem starken magneten. Habe so ein schloss und habe selber etwas bauch weh wenn es doch so einfach zu öfnen wäre dann ist das gar nicht sicher, sondern leichter zu öffnen als ein fahradschloss ,so ende bitte um antworten. Danke :(

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2013 17:53
von Serotonin
Das TSE kannst du nicht mit einem starken Magneten öffnen , weil in der innen Seite des Zylinders eine Welle liegt ( ähnlich einer Schiffsschraube ) die sich dreht
und so die Mechanik freigibt.

Wie schon geschrieben , man KANN es für den Privaten gebrauch einsätzen , die Betonung liegt auf KANN ;).

Wenn Elektronik in der Haustüre , dann doch was anständiges, bei aller Liebe , warum ein TSE an einer Haustüre mit Mehrfachverrieglung etc. montieren? Dann doch lieber ein E-Zylinder von Seccor oder Simon und Voss ... ;)...

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2013 18:10
von Christian
Ohne jetzt irgend welche Produkte schlecht machen zu wollen, aber 2 Argumente würde ich für den TSE haben, einmal ist er preislich für Privatleute viel interessanter als die meisten Elektronikzylinder. Und das der TSE einen Notschlüssel hat, mit dem man bei Entladung der Batterie oder Störung in der Elektronik trotzdem aufmachen kann.
Aber bei Elektronischen Schlössern und Zylindern muß man schon recht untescheiden welche Bedürfnisse man hat. Für Haustüren an Mehrfamilienhäusern ist das MEDIATOR-Schloß nicht schlecht.

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2013 19:05
von Serotonin
Mediator , JEPP , kann ich nur empfehlen ...
;)

aber ist es nicht wie bei vielen Wertschutzschränken mit E-Schloß ohne VDS Zulassung so , wenn ein E-Schloß einen Notschlüssel braucht ,
ist davon abzuraten es zu benutzen . Ich kenne kein geprüftes E-Schloß mit VDS Zulassung mit einem NOTSCHLÜSSEL . Lasse mich natürlich
auch gerne eines besseren belehren ...

Lg

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 10. Jan 2013 19:17
von Mister Q">Mister Q
Ich kenne kein geprüftes E-Schloß mit VDS Zulassung mit einem NOTSCHLÜSSEL . Lasse mich natürlich
auch gerne eines besseren belehren ...


Kaba Mauer 82132 Code-Combi B VDS Klasse II :)

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 24. Dez 2016 16:28
von Tobias Claren
Es heißt der Knauf dürfe nicht abgezogen werden, weil das Schloss dann zerstört werde.

Haben die nach aufdrehen der Madenschraube und gewaltsamem abziehen da zwei blanke Drähte, die man mit z.B. 3V versorgen kann, und der Zylinder lässt sich drehen?

Es gibt auch rein mechanische Zahlencode-Türschlösser für um €35 neu.
Sehen so aus, als wären sie gleich mit Metallbeschlag und kleinem "Türgriff" zum öffnen.

Re: TSE von Burg Wächter sicher?

BeitragVerfasst: 24. Dez 2016 21:33
von stefan-1
So doof ist B-W nicht. Wenn man den Außenknauf runterreißt, ist die Elektronik innen taub und blind, weil außen wohl die Antenne sitzt (Transponder/Karte bzw. Empfang vom Tastaturmodul neben der Tür). Der Vandale mit Sinn für Ästhetik tritt also den Knauf nicht ab, sondern demontiert ihn fachmännisch, gibt ihm einen Ruck und setzt ihn wieder auf...

Was die Krypto angeht, weiß ich nicht, was da verbaut ist.

S.