Unbekanntes Herstellerlogo

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 8. Jul 2010 22:17

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Velbert oder Heiligenhaus ist als Herkunftsort sehr wahrscheinlich, liegt dort doch schon seit Jahrhunderten das Zentrum der Schlossfabrikation in DE. Vermutlich existiert die Firma schon seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr oder wurde von einer anderen "geschluckt", so dass der ursprüngliche Name samt _Logo untergegangen ist. Die einzige Chance, näheres zu erfahren wäre, dass jemand noch einen alten Katalog hat, in dem dieses Schloss enthalten ist, dort müsste dann ja auch der Hersteller ersichtlich sein. Das Schloss ist aber scheinbar sehr selten, ich hab das vorher auch noch nie bewusst wahrgenommen. Mein Kollege(der auch sehr wesentlich zu meiner "Picksucht" beigetragen hat) hat das übrigens schon vor ca. 25 Jahren einem Bauern in Schleswig-Holstein abgekauft.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 8. Jul 2010 22:32

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Und damals war es schon eine Antiquität!

Ich war als 14-jähriger (also 1962) in den Ferien bei Verwandten im Sauerland auf einem alten Bauernhof. Was da alles auf dem Speicher herumlag, weiß ich heute noch - und ich wollte, ich hätte heute noch einmal die Gelegenheit, dort manches mitzunehmen. Aber damals hat man den alten Sachen überhaupt keinen Wert zugemessen! Schade!

Hoffentlich findest Du noch jemanden mit solch alten Katalogen......
LG
fracomingo

Bild
fracomingo
Schlossspecht
Poster Gott
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 5. Sep 2010 22:15

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Hab hier schon wieder was, das ich nicht einzuordnen weiss. Dieses seltsame _Logo hab ich noch nirgendwo gesehen. Ich dachte erst an billige China-Ware, die schmücken sich ja ab und zu mit so seltsamen Symbolen, der Zylinder setzte sich gegen meinen Hook aber heftigst zur Wehr, er hat offenbar mehrfach taillierte Gehäusestifte (noch nicht zerlegt), scheint also doch ein Markenfabrikat zu sein. Weiss jemand vielleicht, welcher Hersteller hinter diesem _Logo steckt?
DSC00728.JPG
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 6. Sep 2010 03:52

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Ich bin mir nicht sicher, nur ne Vermutung?!Könnte vielleicht ein älterer Federal Zylinder sein?!?korrigiert mich ,wenn ich Falsch liege.
" KEIN ZYLINDER IST UNPICKBAR"
kamikaze
kamikaze
Lockpickdesigner...
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 6. Sep 2010 16:20

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Glaub ich nicht. Ich hab ein altes Federal Schloss aus den 80ern, das hat kein _Logo, da steht einfach nur "Federal" drauf. Bei den Federal Zylindern haben auch die Kernstifte Nuten.
Dieser Zylinder hier soll Anfang der 90er angebracht worden sein, leider ist kein Schlüssel(auf dem vielleicht was draufstehen könnte) mehr vorhanden.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 6. Sep 2010 16:42

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Oh Retak, so einen habe ich auch schon mal im Forum gezeigt. Und du hast was dazu geposted.
Wir waren damals zu dem Ergebnis gekommen, dass es CD oder ELLIX baugleich ist und aus Fernost kommt.
Meiner hat keine Hantelstifte und geht superleicht auf.

viewtopic.php?f=46&t=10849&p=47890&hilit=streng#p47831
SelfLockmaster
Unverzichtbar
Unverzichtbar
 

  • Beitrag 6. Sep 2010 17:15

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Das ist zwar das gleiche _Logo, der Zylinder ist aber wesentlich besser verarbeitet, da klappert nix, das ist definitiv nicht so ein ELLIX oder CD. Offenbar verbergen sich mehrere Hersteller dahinter.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Sep 2010 18:43

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Hab jetzt mal in das Teil reingeschaut, im Gehäuse sind 5 Pilze, Kern und Stifte haben sehr wenig Spiel. Aber die Innenwände aller Bohrungen sind voller Riefen, deshalb hakelt und klemmt das auch so. Auch ein vom Profil her passender Schlüssel(BKS) lässt sich nur widerwillig einführen. Da wollte man wohl enger toleriert fertigen, als es die Werkzeuge zugelassen haben.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Sep 2010 20:32

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

:weed:
Ich meine mal das Logo gesehen zu haben, und es müsste sich um Ware aus'm fernen Osten handeln...
und es muß ja nicht alles auf dem "ELLIX", "CD" oder "909" Niveau sein was aus China kommt, ich hatte schon Zylinder von den in der Hand die duraus mit ABUS, ISEO oder VACHETTE-Vergleich bar waren... für das Qualitätsniveau von ZEISS IKON, CES oder KESO müssen die aber noch etwas üben. Aber es kann sein das es nur ein Logo von einem Händler ist, das da verschiedenste Zylinder mit dem Logo auf dem Markt sind. Und demnach nicht immer es sich um Herstellerlogos handelt
Die Hangschlösser der Marke "BÖRKEY" werden sicherlich auch nicht in Gevelsberg manufaktiert.
Die Wahl des "Smileys" erfolg meistens ohne jeglichen Zusammenhang auf das behandelte Thema oder involvierte Personen
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 7. Sep 2010 21:35

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Bei meinem ging der BKS ganz leicht rein und der Zylinder hatte auch die Bohrlochabstände wie BKS.
Alles mit sehr sehr viel Spiel.
Wie schaut denn bei deinem die Kupplung aus ?
SelfLockmaster
Unverzichtbar
Unverzichtbar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens