Unbekanntes Herstellerlogo

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 7. Apr 2013 11:52

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

. . . wenn das alles so weiter geht (grübel)
„KLiMAN0TSTAND“ .... drehen die bunten Ökos jetzt ganz durch ?
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 31. Aug 2016 01:10

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Hier mal wieder ein unbekanntes Logo auf dem Stulp eines Einsteckschlosses. Ich hoffe mal, das kennt einer. Könnte evtl. aus Österreich oder Italien sein, stammt wahrscheinlich aus den 60ern. Ist ein schmales Chubbschloss von einer Gittertür, das Abstandsmaß ist ungewöhnlich, es beträgt 75 mm.
OGOL.jpg
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Sep 2016 16:04

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

ein B ein O ein W in der Mitte oder drehen und ein M in der Mitte und ein gespiegeltes E
Pickfinger
Revolverheld
Philosoph
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Sep 2016 19:03

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Ich hab es in der Lage aufgenommen, wie es im eingebauten Zustand zu sehen ist. Ich denke mal, dass das die richtige Position ist.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 1. Sep 2016 19:21

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Retak hat geschrieben:Ich hab es in der Lage aufgenommen, wie es im eingebauten Zustand zu sehen ist. Ich denke mal, dass das die richtige Position ist.

Wie wär`s denn so ? - Dabei habe ich mich an der Schlüsselposition orientiert . . .
Retaks Schloss.png
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 2. Sep 2016 08:07

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Möglich. Mir erscheint die senkrechte Version aber irgendwie logischer, sympathischer. Dass der Kreis durmherum für ein O steht, glaub ich eher nicht. Blieben ein B und ein W. Ich kenne mich in der Herstellerhistorie allerdings nicht wirklich aus, um daraus einen Hersteller ableiten zu können....
rondeLoro
Schluesselkind
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Sep 2016 16:58

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

sehr einfach :wngn:

Eisenwarenfabriken LAPP-FINZE A.G., Graz
Gründungsjahr 1868
schliesszylinder
Meister
Meister
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Sep 2016 17:57

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Wikipedia hat geschrieben:Heute gehört der Betrieb zur deutschen Roto Frank AG und erzeugt Fenster und Tür-Beschläge.


S.
Errebi 4 * 3KS * 2x MCS * 1 Lampenschlüssel :devil: * M auf DVD :devil:
Kromer Protector * MP Elite 27
stefan-1
Eigner
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Sep 2016 18:09

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

LAPP-FINZE, GRAZ? Hmm... Und wo bleiben da das B und das W?
rondeLoro
Schluesselkind
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 9. Sep 2016 18:48

Re: Unbekanntes Herstellerlogo

Die Firma Lapp-Finze sagt mir nix, könnte aber hinkommen. Speziell die Stulpbefestigung deutet in Richtung Österreich bzw. ganz allemein ins ehemalige Habsburgerreich. Das Abstandsmaß (75mm) ist allerdings eher untypisch das müsste bei Bartschlössern aus AT eigentlich 90mm sein.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens