Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 30. Apr 2019 07:53

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Hallo Forum
nach meinem Erlebniss mit dem "leeren" Leicher, ist mir nun ein Nachfolgemodel von Gunnebo angeboten worden
VdS IV von 2010

Ist dieses Model baugleich mit den "alten" Leicher Schränken und wie ist generell die Qualität eines solchen Tresors? irgendwelche Bedenklichkeiten?
Einzigen optischen Unterschied (neben der fehlenden Lafette) den ich ausmachen kann ist, dass das Riegelwerk nicht mehr symmetrisch in der Tür angeordnet ist (optisch schade) - damit kann ich jedoch leben.
Dateianhänge
IMG_1288.jpg
Basel
HomeSecurityEnthusiast
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 08:48

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Zumindest fehlt schon mal die Lafette, also nicht baugleich. Wie mit den Rest aussieht kann ich nicht sagen.
Beste Grüße
HansWurst
Meister
Meister
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 09:11

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Was für Schlösser sind denn verbaut?
Tresoröffnung von privat in Franken.
MartinHewitt
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 09:16

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Ja die Lafette fehlt. So wie ich audfindig machen konnte, kann der Schlüssel erst eingeschoben werden, wenn das ZKS (4 Scheiben) es freigegeben hat.
Ich habe leider keine Auskunft, welchen type Schlösser hier verbaut sind.

Ist dieser Schrank mit dem Leicher Riegelwerk 2000 ausgestattet? Hat jemand davon vielleicht ein Bild?
Basel
HomeSecurityEnthusiast
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 09:18

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Ob die Bedienknöpfe in der Mitte der Tür sitzen, war nie eine Frage des verbauten Riegelwerks, sondern der Türbreite. Mittig sitzen und saßen die Bedienknöpfe immer nur dann, wenn es sich um das schmalste Modell (Leicher 151) handelte. Wurde der Schrank breiter, blieb der Abstand der Bedienknöpfe zur Türkante der dem Anschlag gegenüber liegenden Seite unverändert, woraus sich zwingend ergibt, daß dann die Knöpfe nicht mehr mittig platziert waren.

Unabhängig von dieser Begleitinformation ist aber zu sagen, daß der abgebildete Schrank trotzdem nicht mehr das gleiche Riegelwerk hat, wie die Leicher. Materialstärken wurden ausgedünnt, auf bestimmte Grundplatten sogar verzichtet, der Lafettenmechanismus fehlt natürlich auch.

Der größte Nachteil ist aber, daß bei diesem Modell nicht nur auf die Lafette verzichtet wurde, sondern man außerdem das über jeden Zweifel erhabene KROMER PROTECTOR Schloß durch ein deutlich schlechteres KABA MAUER ersetzt hat. Von einem Schloß mit 16 Zuhaltungen ist man also umgestiegen auf eines das nur halb so viele und das auch kein solides Stahlgehäuse hat. Dafür hat man einen elendig langen starren Schlüssel anstelle des 82 mm langen oder kurzen Protector-Schlüssels und ein Schloß das weit verbreitet in allen möglichen Tresoren auch geringerer Sicherheitsstufen verbaut und daher den potentiellen Tätern sehr vertraut ist.
Alle Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des neuen europäischen Urheberrechts entfernt.
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 09:24

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Fripa, weisst Du, welches Mauer? Variator/Praetor?
Tresoröffnung von privat in Franken.
MartinHewitt
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 09:42

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

[quote="Fripa"][/quote]

Unabhängig von dieser Begleitinformation ist aber zu sagen, daß der abgebildete Schrank trotzdem nicht mehr das gleiche Riegelwerk hat, wie die Leicher. Materialstärken wurden ausgedünnt, auf bestimmte Grundplatten sogar verzichtet, der Lafettenmechanismus fehlt natürlich auch.

Stimmt! Das Gewicht ist mit 575kg angegeben - entsprechend den alten D10 151'er Schränken. Irgendwo ist da gespart worden. Fripa: hast du Details, wo da gespart wurde und was meinst du mit Grundplatten?

Ich bin aiuf der Suche nach einem guten, kleinen, leichten Schrank ... am liebsten hätte ich natürlich einen alten 151'er D20 KB aber die werden selten angeboten. Dies wäre vielleicht eine gute Alternative. Was wäre denn deiner/eurer Meinung nach eine angemessende Preisspanne für diesen Gunnebo Tresor?
Basel
HomeSecurityEnthusiast
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 10:17

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Ein 151er in D10 wog 560 kg, nicht 575 kg. In D20 wog der 151er 575 kg, nur kann das kein 151er sein, wenn die Bedienknöpfe nicht mittig sitzen. Hast Du die Außenmaße des Schrankes parat? Dann kann ich nachsehen, welchem Modell von LEICHER das entspricht und was dieses einst wog. Gunnebo hat meiner Erinnerung nach auf das herausnehmbare Stahleinsatzregal verzichtet, was das Gesamtgewicht natürlich reduziert und zusätzlich den Luftisolationsraum und eine zusätzliche Stahlwandung kostet.

Mit den Grundplatten meine ich das Riegelwerk, dessen Teile wurden ursprünglich auf einer ca. 8 mm starken durchgehenden Grundplatte montiert, die unter Gunnebo dann massiv "bespart" wurde. Es entstanden Clusterlösungen mit mehreren kleinen Grundplatten schwächerer Dimensionierung. Einer diese Gunnebo in VdS IV ist daher soweit es das Riegelwerk und die Schloßausstattung angeht bereits deutlich schlechter als ein 151er LEICHER in der formal etwas niedriger angesiedelten Klasse D10. Von einem D20 brauchen wir dann gar nicht erst anzufangen.

Ein angemessener Preis, gute Frage. Das hängt natürlich auch vom Zustand ab, aber für den abgebildeten Gunnebo würde ich nicht mehr als 1.500 € zahlen. Für einen LEICHER 151 in D20 würde ich auch 2.200 € zahlen. Nun weißt Du, was ich davon halte.

@MartinHewitt: Nee, das genaue Modell kann ich Dir nicht benennen, der Schlüsselbart wirkte aber beim flüchtigen Blick auf mich eher simpel. Wenn diese Lösung nicht deutlich billiger gewesen wäre, hätten sie sicherlich nichts geändert.
Alle Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des neuen europäischen Urheberrechts entfernt.
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 10:46

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Danke Fripa für die ausführliche Antwort und den latent Gunnebo kritischen Standpunkt :-)
Ich habe von einem Kontakt bei Gunnebo (der schon in Leicher Zeiten angestellt war) erfahren, dass der Schrank das Riegelwerk 2000 montiert hat.

Leider habe ich ein solches Riegelwerk noch nie selber gesehen - ist dies das Riegelwerk, das du als Clusterlösung beschreibst? Ich hatte angenommen dieses Riegelwerk wäre sehr gut ausgeführt.
Basel
HomeSecurityEnthusiast
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Apr 2019 11:13

Re: Tresor Kauf Empfehlung -- Hersteller Modelle Eigenschaften ?

Unter welchem "Decknamen" herstellerintern welches Riegelwerk geführt wird, vermag ich nicht zu sagen. Rein von der Logik her muß ein Riegelwerk anders beschaffen sein, wenn es anstelle eines Protectorschlosses und einer Lafette ein konstruktiv völlig anderes Schloß ohne Lafette aufnimmt. Von daher mag Gunnebo das Riegelwerk in diesem Zustand 2000 nennen, es ist jedenfalls technisch anders, als die Riegelwerke eines beispielsweise 1992 gebauten 151ers. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch Lafette und Protectorschloß und die gute alte Ausführung. In einem Schrank den sich hier ein anderer User (Name "Tresorkäufer") gekauft hat, ist bereits die Clusterlösung eingebaut, ich weiß aber nicht, welchen Baujahrs sein Schrank war. Das Stahlinnenregal fehlte bei seinem Schrank jedenfalls auch schon.
Alle Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des neuen europäischen Urheberrechts entfernt.
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens