Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 12. Jul 2017 22:01

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

Witzig in diesem Forum ist die Tatsache das mal der 3KS als sicher galt, jetzt mittlerweile selbst der MCS als unsicher gilt, weil irgen ein Video durchs Netz schwirrt, .....
(ich bin mal gespannt was ab jetzt emfolen wird )
löl

Zylinderschlösser können natürlich nur nach dem aktuellen Stand der Öffnungsmethoden hergestellt werden, man kann nie vorraus sehen welche Öffnungsmethoden findige Leute sich einfallen lassen. So wird auch beim MCS es theoretsich möglich sein das irgend wann ein simpler Trick dieses "Wunderzylinderchen" entzaubert. Die Aussagen in der Werbung müssen natürlich dieses standhalten, somit ist das "Abtastsicher" so gemeint dass die Zuhaltungen unerreichbar für Tastwerkzeuge sind. Nicht mehr und nicht weniger ...

Ich kann zwar EVVA verstehen dass sie jetzt nicht wegen jedem Video unbekannter Herkunft den Erdball anhalten, aber wenn ein Kunde (Endverbraucher) sich die Mühe macht direkt einen Brief zu schreiben, sollte man schon etwas zurück schreiben. Vermutlich wird dort kein normaler Mitarbeiter sich zu Äußerungen hinreißen lassen, die wissen ja nicht wo und ob dieser Brief veröffentlicht wird ... usw.
Allgemein ist mir schon aufgefallen das die ganzen Zylinderschloßproduzenten uns geflissentlich ignorieren. Sicher wird in jedem dieser Werke es den einen oder anderen Mitarbeiter geben der hier schon mal mitgelesen hat, schließlich ist man bei der Suche auf Google recht schnell bei uns angekommen, bei den entsprechenden Suchbegriffen. Aber so lang man alles vermarktet bekommt, auch wenn es hier "durchfällt", muss man nichts ändern. Und mir fallen div. Schließsysteme ein die schlechter sind als die von EVVA ...
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 12. Jul 2017 22:51

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

Na mal sehen was mir der Chef von EVVA Deutschland antwortet, oder auch nicht.

Russische Hacker haben den EVVA-internen Mailverkehr aus Wien zugänglich gemacht:

Krapfnhuber, Alois: Do hat so oan Piefke oan Video vom MCS geschickt.

Semmelmayr, Thomas: Geh weita!

Krapfnhuber, Alois: Doch, der Piefke der plede! Uns belästigen, des können se!

Semmelmayr, Thomas: MCS, MCS ..., nie gehört.

Krapfnhuber, Alois: Joa des soll so oan Magnetzylinder soll des sein, angeblich verkaufn wir die.

Semmelmayr, Thomas: Damit will ich nichts zu tun haben!

Krapfnhuber, Alois: Joa, i a net! So oan Ungustl, uns solchen Schmarrn unterjubeln wollen!

Semmelmayr, Thomas: Ignorier'n!

Krapfnhuber, Alois: Wird g'macht Chef.
Alle Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des neuen europäischen Urheberrechts entfernt.
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Jul 2017 22:04

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

Antwort von EVVA Krefeld liegt nun vor.

"Der Ersteller des Videos weist sich selbst als fach- und sachkundiger Experte aus, der sich jahrelang mit der MCS-Technologie befasst hat. Nur aus diesem Grund ist es ihm gelungen, den Zylinder so zu manipulieren, dass der Zylinderkern um 90 Grad gedreht wurde. Eine „tatsächliche Öffnung“ um 360 Grad ist im Video nicht ersichtlich. Daher gehen wir nicht von einer vollständigen Sperrung des Zylinders aus, sondern von einer sichtbaren Manipulation. Es sind nicht alle notwendigen Schritte der Manipulation im Video ersichtlich, so dass man daraus alleine keine Rückschlüsse ziehen kann, wie der Zylinder teilweise überwunden wurde. Daher sehen wir keine Gefahr, dass aufgrund dieses Videos unsere im Markt befindlichen MCS Schließsysteme unberechtigt geöffnet werden können.

Bitte beachten Sie, dass sogar der Ersteller des Videos darin das MCS System als sehr sicheres System beschreibt, welches extrem schwer zu umgehen ist. Er geht sogar davon aus, dass er der einzige Experte weltweit ist, der das System MCS ansatzweise überwunden hat. Abschießend stellt er sogar selbst die Frage, welches sichere System man kaufen soll, wenn nicht MCS!

Das EVVA MCS Schließsystem ist durch die Veröffentlichung des Videos in seinem Sicherheitsniveau nicht gefährdet."
Alle Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des neuen europäischen Urheberrechts entfernt.
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Jul 2017 22:10

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

fripa10 hat geschrieben:ist es ihm gelungen, den Zylinder so zu manipulieren, dass der Zylinderkern um 90 Grad gedreht wurde. Eine „tatsächliche Öffnung“ um 360 Grad ist im Video nicht ersichtlich.

Kommt nach 90° noch irgendein (geheimes) Hindernis ?
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Jul 2017 22:20

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

boianka hat geschrieben:Kommt nach 90° noch irgendein (geheimes) Hindernis ?

Nein, jedenfalls passiert da nichts, das die Magnetrotoren veranlassen würde sich aus der erzielten Öffnungsposition wieder wegzudrehen. Die Sperrschieber bewegen sich zwar innerhalb einer Kerndrehung hin und her, aber solange die Magnetrotoren ihre Öffnungsposition nicht verlassen ist das wurst.
Alle Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des neuen europäischen Urheberrechts entfernt.
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Jul 2017 22:23

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

fripa10 hat geschrieben:solange die Magnetrotoren ihre Öffnungsposition nicht verlassen ist das wurst.

> offen !
boianka
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Jul 2017 22:35

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

Ich weiß ja niccht ob beim MCS die Sperrleiste auf 90° noch mal "zu-schnacken" kann, oder ob hier was mit dem 3KS verwechselt wurde. Die Krefelder wollten wohl einen höflichen Text schreiben, der natürlich die hauseigenen Produkte nicht schlecht macht. In einem YT-Vid kann man alles behaupten, wie beispielsweise jemand mit einer Büroklammer einen DOM-ix ... daher würd ich dieses Vid nicht überbewerten bevor bekannt ist ob man den Zylinder wirklich nachsperren kann. Vielleicht ist der Vid-Ersteller ein Spaßvogel, der voll ins Schwarze getroffen hat.
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 14. Jul 2017 09:00

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

EVVA hat geschrieben: Daher sehen wir keine Gefahr, dass aufgrund dieses Videos unsere im Markt befindlichen MCS Schließsysteme unberechtigt geöffnet werden können.



Also:
"Das schafft nur einer und alle anderen sind zu blöd, sich dieses Wissen anzueignen."
"Wir haben keine vollständige Drehung gesehen, also gibt es sie auch nicht."

Richtig geraten?
Lieber die Katze auf dem Arm als den Tiger im Tank.
worgan
Offtopicreisser
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 14. Jul 2017 09:19

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

"Der Ersteller des Videos weist sich selbst als fach- und sachkundiger Experte aus, der sich jahrelang mit der MCS-Technologie befasst hat."

Also das ist natürlich Unfug. Er hat im Prinzip bis vor kurzem keinerlei Ahnung von dem System MCS gehabt, hat das auch nie behauptet - sondern eher das Gegenteil.
Fach- und sachkundig ist er allerdings, so wie wir hier auch.
(Trotzdem habe ich noch kein vergleichbares Video eines Koksa-Mitglieds gesehen.)
mhmh
Franzose...
Eigner
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 14. Jul 2017 09:21

Re: Stellungnahme von EVVA zum MCS-Video

Christian hat geschrieben:Ich weiß ja niccht ob beim MCS die Sperrleiste auf 90° noch mal "zu-schnacken" kann

Bei 90° sowieso nicht, zutreffend ist, daß nach ca. einer halben Drehung des Zylinderkerns jeweils die beiden Sperrleisten kurz in die Sperrposition bewegt werden und sich bei fortgesetzter Drehung des Kerns wieder in die Öffnungsstellung bewegen, soweit sie falsch positionierte Magnetrotoren nicht daran hindern.

Sind die Rotoren aber erst einmal richtig eingestellt, hier durch den gezeigten magnetischen Pick, dann sehe ich da nichts das die Ausrichtung der Rotoren während der bloßen Drehung des Zylinderkerns verändern könnte. Über große Abschnitte der Kerndrehung werden die Rotoren sogar durch die eingetauchte Sperrleiste festgehalten und können sich dann überhaupt nicht verstellen, das ist nur um die Abzugsstellung des Schlüssels herum möglich, und um 180° versetzt dazu. Aber was sollte da die Rotoren wegdrehen lassen, der magnetische Pick wäre ja dann nicht mehr im Zylinder.
Alle Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des neuen europäischen Urheberrechts entfernt.
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens