3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 18. Nov 2017 18:47

Re: 3D Scan&Druck (latest: ???)

Da muss ich boianka recht geben ! Bei mir auf der Arbeit haben wir ein paar Laser 3D Drucker für Metall Druck. Damit werden Prototypen und Werkzeuge für Pressen gedruckt die dann auch eine Press kraft von mindestens 60 Tonnen aushalten ( und das nicht nur ein mahl.Die müssen mehrere Monate halten. )
Das Problem ist nur das so ein kleiner Eimer Metallpulver für den Drucker ( c.a 20L Eimer = ~1000 E) teurer ist als ein ganzer Sack mit
1 Tonne Pulver die hier in den Pressen zu Teile verarbeitet werden.
Und nein man kann nicht das Pulver aus dem Sack benutzen, da der Drucker noch viel feineres Pulver benötigt.Das Pulver für den Drucker ist so fein das man bei der Arbeit am Drucker selber eine Vollmaske mit eigener Sauerstoff Versorgung anziehen muss.

Als Beispiel

https://www.youtube.com/watch?v=9MGWtpXwseU

https://www.youtube.com/watch?v=RrkMsLuI644
Lock68BN
Philosoph
Philosoph
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 19. Nov 2017 01:16

Re: 3D Scan&Druck (latest: ???)

boianka hat geschrieben:
Christian hat geschrieben:Aber einen "vernünftigen" Schlüssel zum Täglichen Gehbrauch kann man wohl noch nicht drucken ... ODER ?

Klar doch ! - Nur halt nicht selber, sondern in Metall in Auftrag geben ! - Ich hatte schon gedruckte Schlüssel in Händen, die stabiler waren, als die originalen in Neusilber . . . !

Habe auch gerade mal ein Exemplar vom DOM IX HT bestellt (und muss mich jetzt bis Mitte Dezember gedulden ;) Ich bin eher skeptisch, denn die Metalldrucke, die ich bis jetzt gesehen habe, waren alles andere als genau. Ich habe bis jetzt keine wirklich abschließende Aussage bzgl. der Genauigkeit erhalten, daher heißt es mal wieder: selbst probieren ;)

Lock68BN hat geschrieben:Da muss ich boianka recht geben ! Bei mir auf der Arbeit haben wir ein paar Laser 3D Drucker für Metall Druck. Damit werden Prototypen und Werkzeuge für Pressen gedruckt die dann auch eine Press kraft von mindestens 60 Tonnen aushalten ( und das nicht nur ein mahl.Die müssen mehrere Monate halten. )
Das Problem ist nur das so ein kleiner Eimer Metallpulver für den Drucker ( c.a 20L Eimer = ~1000 E) teurer ist als ein ganzer Sack mit
1 Tonne Pulver die hier in den Pressen zu Teile verarbeitet werden.

20l für 1000€ sind aber pro Schlüssel auch nichtmal 1€ Materialkosten. Aber klar, die Maschinen und vor allem die Maschinenlaufzeit kostet halt so einiges. Aber mal schauen, was die Zeit so bringt, die Preise in der Branche fallen ja gerade wöchentlich :))
3D Scan&Druck

erledigt... ABUS: Buffo, EC550 ___ EVVA: DPI ___ KESO: 2000SW ___ DOM: D, IX10KG, IX HT ___ BKS: JANUS

https://www.youtube.com/channel/UCG3Igw ... 7Luf9VVlYw
https://www.openscan.eu
vantom
Haudegen
Haudegen
 

  • Beitrag 19. Nov 2017 20:31

Re: 3D Scan&Druck (latest: ???)

vantom hat geschrieben:Ich bin eher skeptisch, denn die Metalldrucke, die ich bis jetzt gesehen habe, waren alles andere als genau. Ich habe bis jetzt keine wirklich abschließende Aussage bzgl. der Genauigkeit erhalten, daher heißt es mal wieder: selbst probieren ;)


Metalldrucke können extrem genau sein und es ist damit möglich, jeden Schlüssel, egal wie genau er noch sein mag zu drucken. Das ganze ist lediglich eine Frage des Preises.

Da ich das ganze erst letztens in einem Vortrag hatte, hier noch ein paar Bildchen dazu:

v14-1.jpeg
v14-2.jpeg
v14-3.jpeg
decoder
Foren ASS
Foren ASS
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 19. Nov 2017 20:49

Re: 3D Scan&Druck (latest: ???)

decoder hat geschrieben:Metalldrucke können extrem genau sein und es ist damit möglich, jeden Schlüssel, egal wie genau er noch sein mag zu drucken. Das ganze ist lediglich eine Frage des Preises.


Wurde dieser gegossen oder direkt gedruckt? Hast du eventuell noch ein paar mehr Details (z.B. Verfahren)?

Was war das denn für ein Vortrag?
3D Scan&Druck

erledigt... ABUS: Buffo, EC550 ___ EVVA: DPI ___ KESO: 2000SW ___ DOM: D, IX10KG, IX HT ___ BKS: JANUS

https://www.youtube.com/channel/UCG3Igw ... 7Luf9VVlYw
https://www.openscan.eu
vantom
Haudegen
Haudegen
 

  • Beitrag 19. Nov 2017 23:45

Re: 3D Scan&Druck (latest: ???)

vantom hat geschrieben:Wurde dieser gegossen oder direkt gedruckt? Hast du eventuell noch ein paar mehr Details (z.B. Verfahren)?


Der wurde erst in Wachs gedruckt, in eine feuerfeste Form gesteckt und dann ausgegossen (Verlorene Form, Material ist Messing)

vantom hat geschrieben:Was war das denn für ein Vortrag?


Ein Seminarbeitrag zum Thema "Sicherheit mechanischer Schließsysteme" mit zerstörungsfreien und zerstörenden Verfahren, und da 3D Druck im Zusammenhang mit Schlüsselduplikation auch gerade ein aktuelles Thema ist darf ein kurzer Ausflug dahin natürlich nicht fehlen. Zielgruppe waren hauptsächlich Sicherheitsingenieure (also Errichter, Sicherheitsbeauftragte, etc).

Falls du zu den deutschen Meisterschaften nach Hamburg kommst, können wir da gerne fachsimpeln. Vielleicht schaff ich es da auch, nen kurzen Vortrag zu halten wenns die Zeit hergibt, mal sehn :ratz: :D
decoder
Foren ASS
Foren ASS
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 20. Nov 2017 00:43

Re: 3D Scan&Druck (latest: ???)

decoder hat geschrieben:
vantom hat geschrieben:Was war das denn für ein Vortrag?


Ein Seminarbeitrag zum Thema "Sicherheit mechanischer Schließsysteme" mit zerstörungsfreien und zerstörenden Verfahren, und da 3D Druck im Zusammenhang mit Schlüsselduplikation auch gerade ein aktuelles Thema ist darf ein kurzer Ausflug dahin natürlich nicht fehlen. Zielgruppe waren hauptsächlich Sicherheitsingenieure (also Errichter, Sicherheitsbeauftragte, etc).


Simedia

Hört sich sehr professionell an. Machst du das mittlerweile beruflich ?
ProTec
Adliger
Adliger
 

  • Beitrag 20. Nov 2017 01:38

Re: 3D Scan&Druck (latest: ???)

vantom hat geschrieben:.....
Habe auch gerade mal ein Exemplar vom DOM IX HT bestellt (und muss mich jetzt bis Mitte Dezember gedulden ;) Ich bin eher skeptisch, denn die Metalldrucke, die ich bis jetzt gesehen habe, waren alles andere als genau. Ich habe bis jetzt keine wirklich abschließende Aussage bzgl. der Genauigkeit erhalten, daher heißt es mal wieder: selbst probieren ;)......
Ich weiß nicht ob es 'ne gute oder schlechte Eigenschaft von mir ist, aber vieles glaube ich erst wenn ich es selbst gesehen hab. Viel zu oft wurden mir irgenwelche wunderbaren Dinge erzählt, mit aller überzeugung, die dann "in Echt" eher ernüchternd waren.

UNTER ANDEREM würde mich auch interessieren WO man solche "Ausdrukcke" bestellen kann ...
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 20. Nov 2017 05:54

Re: 3D Scan&Druck (latest: ???)

decoder hat geschrieben:Der wurde erst in Wachs gedruckt, in eine feuerfeste Form gesteckt und dann ausgegossen (Verlorene Form, Material ist Messing)

Ok, mit verlorener Form habe ich noch nicht selbst gearbeitet, bzw. Ergebnisse gesehen. Dass damit gute Ergebnisse möglich sind, ist mir klar. Ich frage mich halt immernoch, ob direkter Metalldruck (DMLS oder Fusing) ähnliche Ergebnisse liefern können...

decoder hat geschrieben:Falls du zu den deutschen Meisterschaften nach Hamburg kommst, können wir da gerne fachsimpeln. Vielleicht schaff ich es da auch, nen kurzen Vortrag zu halten wenns die Zeit hergibt, mal sehn :ratz: :D

Bei mir sieht es zeitlich leider gerade ganz schlecht aus, da ich seit kurzem im Schuldienst bin und da gerade am Anfang sehr, sehr viel zu tun habe. Die Meisterschaft und auch der persönliche Austausch würden mich schon sehr interessieren. Aber ich habe es nichtmal letzte Woche nach Frankfurt zur formnext (Messe zur additiven Fertigung) geschafft, was ich mir immernoch kaum verzeihen kann ;)

Christian hat geschrieben:]Ich weiß nicht ob es 'ne gute oder schlechte Eigenschaft von mir ist, aber vieles glaube ich erst wenn ich es selbst gesehen hab. Viel zu oft wurden mir irgenwelche wunderbaren Dinge erzählt, mit aller überzeugung, die dann "in Echt" eher ernüchternd waren.

UNTER ANDEREM würde mich auch interessieren WO man solche "Ausdrukcke" bestellen kann ...


Ein gesundes Maß an Skepsis kann ich sehr gut nachvollziehen ;) Es gibt bereits verschiedene große 3d-druck-Dienstleister z.B. sculpteo, shapeways oder i.materialise, wo man zwischen vielen Materialien und Druckverfahren wählen kann. Bei letzterem habe ich den Metalldruck bestellt. Von shapeways hatte ich auch schon mal einen Metall"druck", da war die Qualität aber auch nicht überzeugend (lag auch am Verfahren).

Ansonsten kann ich 3dhubs.com sehr empfehlen, dort bieten von Privatpersonen bis zu mittelständige Firmen diverse 3D Drucker (und mittlerweile auch CNC Fräsen) an. Da habe ich bis jetzt, insofern ich die Schlüssel nicht selbst gedruckt habe, die Plastikmodelle bestellt (gedruckt mit Form2 von Formlabs).

Generell läuft es so, dass man die Datei im .stl Format erstellt (mittlerweile Standard für 3d drucke) und diese dann einfach hochlädt. Zwei Tage bis zwei Wochen später hab ich dann den Druck in den Händen.
3D Scan&Druck

erledigt... ABUS: Buffo, EC550 ___ EVVA: DPI ___ KESO: 2000SW ___ DOM: D, IX10KG, IX HT ___ BKS: JANUS

https://www.youtube.com/channel/UCG3Igw ... 7Luf9VVlYw
https://www.openscan.eu
vantom
Haudegen
Haudegen
 

  • Beitrag 20. Nov 2017 12:22

Re: 3D Scan&Druck (latest: Zeiss IKON)

Habe gerade meinem lieben Schlüsseldienstler die "frohe" Botschaft bzgl. des DOM IX10 KG überbracht und ich glaube, mittlerweile deprimiere ich ihn mit meiner Erscheinung im Laden... Heute gab es den Zeiss IKON MT5 (alternative Bezeichnung: R10?), wo er meinte, dass dieser seine letztes Schlachtschiff wäre. Das wird auf jeden Fall eine größere Herausforderung, da ich mich dann doch mal ein bisschen mehr mit Modelling auseinandersetzen muss ;)
Der Scan läuft schon und ich muss mir nurnoch Gedanken über das bewegliche Element machen, eventuell muss ich das durch eine andere, besser druckbare Form ersetzen. (Youtube-Studium bringt mir hoffentlich die Funktionsweise etwas näher. Da war die Kugel des DOM IX noch recht einfach zu verstehen ;)
3D Scan&Druck

erledigt... ABUS: Buffo, EC550 ___ EVVA: DPI ___ KESO: 2000SW ___ DOM: D, IX10KG, IX HT ___ BKS: JANUS

https://www.youtube.com/channel/UCG3Igw ... 7Luf9VVlYw
https://www.openscan.eu
vantom
Haudegen
Haudegen
 

  • Beitrag 20. Nov 2017 13:20

Re: 3D Scan&Druck (latest: Zeiss IKON MT5)

Ein Gummiknubbel könnte reichen.
Tresoröffnung von privat in Franken.
MartinHewitt
Unverwundbar
Unverwundbar
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens