3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 18. Mär 2019 16:21

Re: 3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

Gute Frage. Das weiß ich auch noch nicht ;)

Aber: HABENWILL! :rolleyes:
rondeLoro
Schluesselkind
Eigentum
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 24. Apr 2019 18:36

Re: 3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

So, Drucker ist seit ein paar Tagen da und druckt fleißig :cool:

So groß wie ich erst dachte, ist er gar nicht. Die Maßangaben waren fehlerhaft, auf der Herstellerseite hab ich dann die richigen Angaben gefunden. Umorganisieren mußte ich letztlich auch nicht viel. Er steht einfach unter dem Schreibtisch...
rondeLoro
Schluesselkind
Eigentum
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 28. Apr 2019 17:25

Re: 3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

Was hast du dir gekauft?
englishfire
Philosoph
Philosoph
 


  • Beitrag 2. Mai 2019 10:48

Re: 3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

Danke, wollte nur wissen, ob du dich für einen DLP oder FDM Drucker entschieden hast.
englishfire
Philosoph
Philosoph
 

  • Beitrag 2. Mai 2019 16:33

Re: 3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

Was anderes als FDM kam für mich nicht infrage.
rondeLoro
Schluesselkind
Eigentum
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 3. Mai 2019 14:18

Re: 3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

Taugt der denn was von der Auflösung?
englishfire
Philosoph
Philosoph
 

  • Beitrag 3. Mai 2019 15:22

Re: 3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

Ich habe bisher nur mit den Standard-Einstellungen gedruckt. Das bedeutet natürlich höhere Geschwindigkeit und war für die bisherigen Erfordernisse ausreichend.

Insgesamt ist er gut, hätte mir jedoch irgendwie mehr erhofft. Sind schon mehrere Fehldrucke vorgekommen. Aber das mag an meiner mangelnden Erfahrung im Umgang mit dem Gerät liegen und ist bei anderen Herstellern vermutlich auch nicht anders. Zaubern kann er also nicht ;)

Ärgerlich finde ich das Filament-Management. Bei XYZ ist man bei vielen Modellen an den Hersteller gebunden. Ich kann zwar Filament von Fremdherstellern verwenden, hab dies aber bisher nicht ausprobiert. Beim Original-Filament wird mittels NFC dem Drucker Art, Farbe und Menge mitgeteilt. Das ist zwar praktisch, es verbleibt jedoch eine nicht unerhebliche Restmenge Filament auf der Rolle, die nicht verwendet werden kann, weil die Rolle angeblich leer ist. Schade, das ist Verschwendung.
rondeLoro
Schluesselkind
Eigentum
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 3. Mai 2019 16:50

Re: 3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

rondeLoro hat geschrieben:Beim Original-Filament wird mittels NFC dem Drucker Art, Farbe und Menge mitgeteilt. Das ist zwar praktisch, es verbleibt jedoch eine nicht unerhebliche Restmenge Filament auf der Rolle, die nicht verwendet werden kann, weil die Rolle angeblich leer ist. Schade, das ist Verschwendung.


:wall:

Was macht er denn bei Filament wenn er die Rolle gar nicht kennt, weil kein NFC existiert?
Rescue
Benutzer
Benutzer
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 4. Mai 2019 04:54

Re: 3D Scan&Druck (latest: IKON R10, CES WM, CES ONE...)

Man kann dem Drucker sagen, dass er Fremdfilament drucken soll. Dann wird ein anderer Einzug verwendet und man muss selbst darauf achten, wann die Rolle zu Ende ist.
rondeLoro
Schluesselkind
Eigentum
Benutzeravatar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens