Silca Unocode

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 5. Apr 2018 18:22

Re: Silca Unocode

gs33 hat geschrieben: .... werksgefertigte sechsstiftige Schließanlage aus dem Jahr 1968.
Eine Anlage die nun 5o Jahre auf dem Buckel hat, musste sicher schon so diverse Erweiterungen und Konzeptänderungen hin nehmen, da kann es gut sein dass trotz der 6 Stifte alles recht grenzwertig ist. Selbst bei jüngeren Schließanlagen sieht man so manche Sünde, wie den HS mit treppenartigen Einschnitten so das KEiN Zylinder der Anlage ansatzweise "picksicher" ist. Einzelzylinder wo die Jahresproduktion an Blättchen drin steckt und andere lustige Dinger sieht man so. Es ist halt "Schema-F" und hauptsache der Schließplan wird (theoretisch) eingehalten.
Schließplan ist dann auch manchmel unnötig kompliziert ... wie irgendwelche Gruppenschlüssel in einem Mehrfamilienhaus, weil der Einzelschlüssel-Wohnung nicht die Treppenhaustüre öffnet ...
SelfLockmaster hat geschrieben:Viel schlimmer ..... entsprechend darauf abgestimmten Gehäusestift geachtet wird.
Da wird dann zu einer 9er Kernstiftsäule die längste Hantel kombiniert, die man im Sortiment finden konnte.
Das liegt wohl daran dass Zylinder industrielle Massenware sind, was auch bei Anlagen zutreffend ist. Die Gehäuse werden bei einigen Fabrikaten einfach universell vorgestiftet, so dass immer die gleichen Stifte drin sind.
So gibt es tiefe Einschnitte mit langen Gehäusestift, so das es klemmt, oder umgekehrtes. So das bei abgezogenen Schlüssel der Gehäusestift ganz im Kern verschwindet und zu dementsprechenden Fehlfunktionen führen könnte.
Häppi Nikolaus-Tag ...
Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.
-George Orwell-
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 6. Apr 2018 01:06

Re: Silca Unocode

Das mit den nicht zusammenpassenden Kern- und Gehäusestiften hab ich schon oft erlebt, das waren aber nie Werksschliessungen sondern immer Zylinder, die von Schlüsseldiensten (um)gestiftet wurden. Da war man einfach zu faul, das Gehäuse passend zur neuen Schliessung zu bestiften, mit dem Ergebnis, dass das Stecken und Ziehen des Schlüssels von Anfang an schwer ging und der Zylinder ziemlich schnell wegen kaputter Federn den Geist aufgab.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 30. Nov 2018 21:51

Re: Silca Unocode

Hallo kann mir einer mit einem schaltplan zur unocode classic helfen??
Housemeisterigor
Frischfleisch
Frischfleisch
 

  • Beitrag 3. Dez 2018 08:55

Re: Silca Unocode

Moin Moin

mit diversen Explosionszeichnungen könnte ich dir helfen.
Die habe ich noch im Archiv.

Schaltplan für die Elektronik leider nicht.
Auch die Technikabteilung von Silca in Velbert hat keine dort.
Zum einen werden die Unicode Classic nicht mehr repariert und zum zweiten wurde von der Technik auch immer nur die komplette Schublade getauscht.
Die Reparatur der Schubladen erfolgte in Italien.
southriver
Schluesselexperte
Held
 

Vorherige

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens