Kerne beim ASSA Twin

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 12. Mär 2019 22:15

Re: Kerne beim ASSA Twin

Ach so meinste das, das war und ist aber nicht davon abhängig, ob sich das Teil "Combi" nennt, das ging meiner Kenntnis nach auch beim Twin 6000, ohne daß man da das "Combi" bemüht hat.

Beim Twin 6000 hat man für die seitliche Sperrleiste die bekannten fünf zylindrischen Stifte mit dem eigentlichen Gate und vier Fakes, die beim Setzen nicht erkennen lassen, ob sie korrekt sitzen oder nicht. Mit Raken geht da gar nichts, die hängen schlichtweg fest, sobald man spannt. Die Fingerstifte haben zwar auch (sehr flache) Fakes, aber diese absolute Fixierung wie beim Twin 6000 ist damit nicht verbunden. Nach meiner persönlichen Meinung war das alte Sperrleistensystem sicherer, so wie ich auch die alten Gehäusestifte gemeiner finde, als die neuen.
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Mär 2019 01:56

Re: Kerne beim ASSA Twin

fripa10 hat geschrieben:ob sich das Teil "Combi" nennt,

... war jetzt von mir frei erfundene Wortwahl. Man quasi einen 600er Zylinder mit einem Twinschlüssel kombiniert. Man könnte ja auch "Twin-Light" dazu sagen. Oder auch "Spacko-Version" für unwichtige Innentüren.

Wo ein ASSA 600 ein überdurchschnittlich guter Zylinder ist, wenn man so den allgemeinen Durchschnitt in div.Türen sieht.
das ist mir so etwas von Latte ...
Christian
Fischfleisch
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Mär 2019 02:01

Re: Kerne beim ASSA Twin

Stimmt, die ganz alten Assa Zylinder sind die gemeinsten, hab hier noch einen unbezwungenen Twin6000 aus den 80ern zu liegen. Twin2 hat sich nach langem Hin und Her mit schmerzenden Fingern irgendwann ergeben, Guideline geht, obwohl nur mit 3 federlosen Seitenpins, ähnlich schwer auf, Ikon Sperrwelle ist, was picken betrifft, wesentlich kooperativer.
Retak
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 13. Mär 2019 11:56

Re: Kerne beim ASSA Twin

Christian hat geschrieben:Man könnte ja auch "Twin-Light" dazu sagen.

Fast richtig geraten, Twin low (TL) heißen die. Aus einem V10 wird so ein V6, was dann auch auf den Schlüsseln so steht. Nicht täuschen lassen, die TL-Schlüssel haben dann Fake-Einschnitte für ein Sidebarsystem, über das die Zylinder gar nicht verfügen.
"Denn die Verneinung der Ortsüblichkeit setzt zwingend voraus, daß es eine ortsübliche Einfriedung gibt. Läßt sich eine solche nicht feststellen, kann es keine Einfriedung geben, die nicht ortsüblich ist." BGH, Urteil vom 17. Januar 2014, V ZR 292/12
fripa10
Verleger
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
Benutzeravatar
 

Vorherige

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens