Kaufberatung für alte Haustür

Zerstörungsfreie Schlossöffnung, Fragen zu den verschiedenen Werkzeugen und freier Informationsaustausch zum Thema Lockpicking

Moderatoren: Crocheteur, Retak, Mr. Smith

  • Beitrag 10. Feb 2020 10:47

Re: Kaufberatung für alte Haustür

Ich habe ihm ja auch schon gesagt, dass er aufpassen muss, wenn er für die Rosette durch das bestehende Steckschloss bohren will, dass es eventuell nicht dafür vorgesehen ist.
Lockpicking hat was von Superheldentum. Alle freuen sich, wenn man hilft. Aber mit großer Macht geht auch große Verantwortung einher.

Ich muss los, die Platte putzen!"Bastelstube"
Marinopick
Mathematically Unbreakable
No Reallife
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 10. Feb 2020 20:51

Re: Kaufberatung für alte Haustür

Erstmal herzlichen Dank an alle für die tollen Tipps! Bin wirklich begeistert. :)

naturelle hat geschrieben:BTW: Wieso gibt es eigentlich kein Foto von der Gesamt-Einbausituation?

Ich denke, dass man aus den hochgeladenen Bildern und meinen Beschreibungen schlau wird, oder nicht? Zu viel Input wollte ich Euch nun auch nicht antun.

Piel hat geschrieben:Eine gute Schutzrosette muss nicht teuer sein. Ich habe meine HEWI Rosette ja gebraucht gekauft, deutlich günstiger als die 90€ Neupreis.

Habe bei ebay-kleinanzeigen alles durchforstet, aber im Moment wird leider keine "Premium"-Schutzrosette angeboten.

@fripa10: Deine Tipps sind für mich gold wert. ;tumbs;
fripa10 hat geschrieben:Das Einstemmen / Einlassen erfordert neben etwas handwerklichem Geschick ein scharfes Stecheisen / Stechbeitel und einen Klöpfel oder Hammer.

Damits nicht wie Kraut und Rüben aussieht, werde ich wahrscheinlich tatsächlich einen Tischler damit beauftragen.

fripa10 hat geschrieben:Schließzylinder unterliegen einer begrenzten Lebensdauer, sei es durch Verschleiß, sei es durch den Verlust von Schlüsseln oder sei es durch Beschädigungen durch Klebstoff oder Einbruchsversuche. Aus diesem Grunde halte ich es für sinnvoller, den teuren Ziehschutz in den Schutzbeschlag zu verlagern, damit man den Mehrpreis nicht bei jedem einzelnen Zylinderkauf neu an der Backe hat. Den Bohrschutz allerdings, den kann und muß der Zylinder selbst mitbringen, den liefert der Schutzbeschlag nicht.

Welchen Schließzylinder mit Bohrschutz könnt ihr empfehlen?

fripa10 hat geschrieben:Von einer nur einzelnen Sicherung der Bandseite halte ich offen gestanden nichts und damit bin ich auf der gleichen Schiene wie die Hersteller von Sicherheitstüren, die immer mehrere einbauen. Meine BIFFAR-Haustür hat gleich 5 Stück davon.

Sehe ich auch so und werde 3 einbauen.

Ich werde mir morgen eine kurze Teileliste erstellen und diese dann auch hier teilen. Update folgt.
godshot
Neuling
Neuling
 

  • Beitrag 10. Feb 2020 21:31

Re: Kaufberatung für alte Haustür

godshot hat geschrieben:Welchen Schließzylinder mit Bohrschutz könnt ihr empfehlen?

Wie teuer darf der Zylinder werden und welche Ansprüche hast Du in Bezug auf den Schutz vor manipulativem Öffnen? Soll der Zylinder eine nachträgliche Änderung seiner Länge erlauben? Sollen Personen mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten oder Sehschwäche den Zylinder betätigen können?
fripa10
.
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 10. Feb 2020 21:38

Re: Kaufberatung für alte Haustür

fripa10 hat geschrieben:Den Bohrschutz allerdings, den kann und muß der Zylinder selbst mitbringen, den liefert der Schutzbeschlag nicht.
:confused: Ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Schutzbeschlag das aufbohren erheblich schwieriger macht als der optionale Bohrschutz vom ICS.
Piel
Unkündbar
Unkündbar
 

  • Beitrag 10. Feb 2020 21:52

Re: Kaufberatung für alte Haustür

Probier doch mal! :p
fripa10
.
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 10. Feb 2020 22:39

Re: Kaufberatung für alte Haustür

So, hier meine vorläufige Bestellliste. Bin für Verbesserungsvorschläge dankbar.

1) Schließzylinder
Ich tendiere aktuell zum Winkhaus X-Tra
Frage: Könnt ihr mir auch noch einen anderen empfehlen? Wendeschlüssel fände ich sehr gut, Bohrschutz ist natürlich auch ein Muss.
fripa10 hat geschrieben:Wie teuer darf der Zylinder werden und welche Ansprüche hast Du in Bezug auf den Schutz vor manipulativem Öffnen? Soll der Zylinder eine nachträgliche Änderung seiner Länge erlauben? Sollen Personen mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten oder Sehschwäche den Zylinder betätigen können?

Ich sag's mal so: Das Preis-/Leistungsverhältnis sollte stimmen. Ich brauche keinen High-End Premium Zylinder, wenn die Tür noch aus Holz ist. Der Zylinder muss nachträglich nicht in der Länge geändert werden. Personen mit eingeschränkten motorischen Fähigkeiten oder Sehschwäche müssen auch nicht berücksichtigt werden.

2) Schutzrosette
Schutzrosette rund Edelstahl da ich optisch gerne eine in schwarz hätte. Die von IKON in silber finde ich auch toll, nur kostet das gute Stück ein Vermögen.

3) Winkelschließblech
500 mm Länge, Stahl verzinkt
Frage: Macht es Sinn, auf Edelstahl anstatt auf Stahl verzinkt zu setzen? Statt 3mm hat dieses hier allerdings 2mm Wandstärke... Link

4) Aushebelsicherung Bandseite
drei Mal dieses Modell: Bändersicherung 280mm Länge
Frage: Oder würdet ihr das kurze Modell bevorzugen? Link
godshot
Neuling
Neuling
 

  • Beitrag 11. Feb 2020 02:28

Re: Kaufberatung für alte Haustür

fripa10 hat geschrieben:Probier doch mal! :p
Die Außenschicht aus Polyamid mag evtl. täuschen, aber sowohl der Unterbau als auch die Kernschutzscheibe bestehen aus gehärtetem Stahl.
godshot hat geschrieben:Ich tendiere aktuell zum Winkhaus X-Tra
Frage: Könnt ihr mir auch noch einen anderen empfehlen? Wendeschlüssel fände ich sehr gut, Bohrschutz ist natürlich auch ein Muss.
Ich verweise mal auf diesen Thread: https://www.koksa.org/viewtopic.php?f=195&t=22878
Koksa hat geschrieben:Keso (alle Modelle)
BKS Janus
Evva (ics,3ks,mcs)
Anker Miwa
Kaba gemini
Winkhaus keytec xtra
Ikon WSW / Ikon R10
Dom IX10KG / IX-Saturn / Twin-Star
Ich füge mal den EVVA Dual hinzu, auch wenn der regulär nicht mehr erhältlich ist.
godshot hat geschrieben:Schutzrosette rund Edelstahl da ich optisch gerne eine in schwarz hätte. Die von IKON in silber finde ich auch toll, nur kostet das gute Stück ein Vermögen.
In meinen Augen eine gute Wahl, wenn die Bohrungen passen.
Piel
Unkündbar
Unkündbar
 

  • Beitrag 11. Feb 2020 11:31

Re: Kaufberatung für alte Haustür

Umsonst ist der Tod, und der kostet das Leben. :wngn:

Vielleicht läßt sich - ggf. mit etwas Geduld - so eine IKON-Rosette ja mal bei eBay günstig ergattern, ich betätige mich viel als Smartshopper, da kann man gut bei sparen. In den letzten Wochen habe ich so einen nagelneuen Gasheizkessel für 1.200 € erworben (Neupreis vor 5 Jahren 3.200 €), oder einen Zündbrenner (Ersatzteil dafür) für 40,50 € statt für 100 €, oder einen Feuerungsautomaten (auch Ersatzteil dafür) für 40 € statt für 239 €. Da geht doch was! ^^
fripa10
.
Unverzichtbar, Unkündbar und Unverwundbar
 

  • Beitrag 18. Feb 2020 17:44

Re: Kaufberatung für alte Haustür

Und er ward nie mehr gesehen...

Hatte noch kurz was per PN hinterlassen, aber scheint nicht mehr on zu kommen.
Lockpicking hat was von Superheldentum. Alle freuen sich, wenn man hilft. Aber mit großer Macht geht auch große Verantwortung einher.

Ich muss los, die Platte putzen!"Bastelstube"
Marinopick
Mathematically Unbreakable
No Reallife
Benutzeravatar
 

  • Beitrag 18. Feb 2020 18:47

Re: Kaufberatung für alte Haustür

Er sucht sich jetzt bestimmt tot nach einer IKON-Schutzrosette. Die ist zwar nicht schlecht, es gibt aber auch gute Schutzrosetten die günstiger sind. Keine Ahnung was fripa mit IKON hat. Du hast nicht zufällig doch einen Nebenverdienst angenommen? ;)
Piel
Unkündbar
Unkündbar
 

VorherigeNächste

Zurück zu Lockpicking - die hohe Kunst des Schlossöffnens